Klang in der Pflege 

 

Die Klangmassage bzw. die Anwendung mit Klang kann in der Pflege eine

bedeutsame Hilfestellung bieten. Als effektive Entspannungsmethode hilft sie,

Stressoren zu mindern und trägt damit zur Stärkung des Immunsystems und

der eigenen Harmonie bei. Die Erfahrung zeigt, dass die Klänge der Klang-

schalen und das Angebot der Klangmassage gerne und leicht angenommen

werden. Sie scheinen mit keiner Hemmschwelle verbunden zu sein und sehr

schnell Gefühle von Vertrauen und Sicherheit hervorzurufen.

 

Die Klangmassage hat den Vorteil, dass sie auch dort eine Kommunikation

entstehen lässt, wo Worte fehlen oder nicht mehr möglich sind, wie z.B. bei

Schlaganfallpatienten, Menschen mit Demenzerkrankungen, Klienten im

Wachkoma etc. Während der Klang-Entspannung werden keine kognitiven

Leistungen erwartet. Nicht das Denken sondern das Spüren steht im

Vordergrund und steigert somit das Selbstwertgefühl des Klienten.

 

Im Gegensatz zu anderen Methoden überfordert die „Einfachheit“ des Klang-

angebots nicht. Bei anderen Entspannungstechniken (z.B. Progressive Muskel-

entspannung) muss meistens eine sprachliche Anleitung umgesetzt und über

einen gewissen Zeitraum eingeübt werden.

 

Die beruhigende Wirkung der Klänge hilft, Ängste und Spannungen abzubauen

und ermöglicht eine Begegnung jenseits von Worten. Das emotionale

Gedächtnis lässt die positiven Gefühle bei jedem Klangangebot immer wieder

spürbar werden. Die Gefühlsansprechbarkeit bleibt bis zum Lebensende

erhalten, so dass wir durch Klang in Verbindung mit dem Klienten bleiben.

 

Sie müssen während einer Klangmassage nichts tun, auf nichts achten sondern

dürfen einfach nur sein, wahrnehmen und genießen!